Soft Circuits: textiles Programmieren
Tragbare Technologie und sogenannte “weiche Stromkreise” (Soft Circuits) verbinden Elektrotechnik mit textilen Materialien und das Programmieren mit textiler Gestaltung. Eine Übersicht über Technologien, Methodik, Materialien und Ideen zum selber Ausprobieren.
  • Kategorien:

  • Tags:

DIY-Taschenlampe
Licht an mit der allereinfachsten Taschenlampe der Welt!
Lego Selfie
Bau ein Selfie von dir aus Legos! Dabei lernst du Pixel kennen, die kleinen Bausteine, aus der digitale Bilder gemacht sind. Und du erfährst, woher Computer wissen, welche Pixel sie in welcher Farbe darstellen müssen: die haben nämlich einen Code, das ist so etwas wie eine Geheimsprache.
DIY-Hologramm
Ein Illusionstrick wie im Film!
Digitale Ostereier suchen
Entdecke geheime Funktionen von Software im Internet, im Betriebssystem und auf deinem Handy. Viel Spass – und frohe Ostern!
BitFabrik@home
Die digitale Welt selbst gestalten! Der Programmierclub kommt zu euch nach Hause.
Aus Wurzeln werden Kleider
Die Designerin Freya Probst lässt Kleidungsstücke aus Wurzeln wachsen. Im Workshop „Growing Fabric“ am 16.1.2020 erklärte sie, wie das funktioniert und welche Möglichkeiten das Spiel mit den Wachstumsprozessen der Natur bietet.
Touch-Handschuhe
Du kannst dein Smartphone nicht bedienen, wenn du Handschuhe trägst? Update deine Handschuhe! Mit einer kleinen Stickerei mit leitfähigem Garn kannst du die Verbindung zwischen deinem Finger und deinem Handy wiederherstellen.
Scrappy Circuits
Der Anfang jedes Elektronik-Projektes ist ein Stromkreis. Scrappy Circuits sind Stromkreise aus einfachsten Materialien zum selberbasteln ohne spezielle Werkzeuge. Der Einstieg in die Elektronik ist damit kinderleicht!