DIY-Taschenlampe

Licht an mit der allereinfachsten Taschenlampe der Welt!

Mit dieser super einfachen Taschenlampe kannst du die Dinge nicht nur in unserer Ausstellung genauer unter die Lupe nehmen, sondern auch deine Spielwelten beleuchten, im Keller die dunklen Ecken erkunden oder wie bei der Ärztin jemandem tief in den Rachen schauen.

Du brauchst:

  • Stäbchen aus Holz (oder aus Karton selber zuschneiden)
  • selbstklebendes Kupferband (oder Streifen aus Alufolie)
  • Klebeband
  • LED
  • Knopfbatterie 3V (CR 2032)
  • Klammer aus Metall
  • Schere
  • Stift

So gehts:

Die Anleitung gibt es auch als Worksheet:

Der Trick mit dem Stromkreis

Der Stromkreis dieser Taschenlampe wird durch die Metall-Klammer geschlossen. Der Strom fliesst also von der Plus-Seite der Batterie über den oberen Kupferstreifen zur LED. Beim langen Bein der LED fliesst der Strom rein, bringt sie zum Leuchten und geht dann über das kurze Bein auf den Kupferstreifen auf der Rückseite des Stäbchens über. Von dort fliesst er durch durch die Metallklammer zurück auf die Minus-Seite in die Batterie. Das funktioniert nur, wenn die Klammer aus Metall ist. Manchmal gibt es Schwierigkeiten mit bunt lackierten Klammern – dann einfach die Beinchen der Klammern auf die Kufperstreifen herunterklappen.

Hier kannst du die Sachen kaufen:

  • LED und Kupferband: www.boxtec.ch
  • Klammern bekommst du in der Papeterie
  • Batterien gibts im Detailhandel, z.B. Migros oder Coop

Anmerkungen: Das Titelbild zeigt die DIY-Taschenlampe vor dem Werk „Polarizing Times“ von Alan Bogana, das in der Ausstellung “Schweizer Medienkunst: knowbotiq, Alan Bogana, Félicien Goguey – Pax Art Awards 2019” zu sehen war. Diese Anleitung ist als Teil des Familientag-Workshops zu dieser Ausstellung entstanden.