Interview mit Künstlerinnen-duo: Operator
Das Künstlerinnen-Duo Operator spricht mit Isabella Maund vom HEK über die Abwesenheit des Körpers in der Blockchain-Kunst, ihren Jubiläumstrip zur Vulkaninsel Pantelleria und die Transformation von Bewegungen in unbewegte Bilder.
  • Kategorien:

  • Tags:

Interview mit LaTurbo Avedon: nicht-binäre:r Künstler:in
LaTurbo Avedon ist ein:e Künstler:innenpersönlichkeit, die eine rein digitale Existenz führt und sich selbst als nicht-binäre virtuelle Person definiert. Avedons Arbeit Materia ist derzeit in der Ausstellung «Collective Worldbuilding – Kunst im Metaversum» zu sehen. Noch bis zum 13. August 2023 zeigt die Präsentation im HEK eine Auswahl von Arbeiten internationaler Künstler:innen; im Fokus stehen dabei die Möglichkeiten eines dezentralisierten Internets, das mehr Selbstbestimmung und Transparenz verspricht. Isabella Maund vom Team des HEK führte ein Gespräch mit LaTurbo Avedon über ihre:seine künstlerische Praxis, ihre:seine Ansichten über zukünftige Spielarten des Metaversums und darüber, wie es ist, die traditionellen Grenzen der Identität außer Kraft zu setzen.
Queering Quantum Physics – Interview mit Johanna Bruckner
Nach der Eröffnung der Ausstellung «Pe Lang, Johanna Bruckner, Jennifer Merlyn Scherler. Swiss Media Art – Pax Art Awards 2022» hat Johanna Bruckner netterweise ihre Zeit zur Verfügung gestellt, um mit HEK-Teammitglied Isabella Maund über ihre Arbeiten in der Installation zu sprechen. Bruckner gibt Einblicke in die verschiedenen Einflüsse auf ihre Arbeit: queere Quantenphysik, Poesie und Sexarbeiterinnen.
Interview with Pe Lang – Main Prize Winner of the PAX Art Awards 2022
During the set-up of his new installation for the current exhibition at HEK, Pe Lang (*1974) the main prize-winner of the Pax Art Award 2022, took some time to talk about his new work Alomeris with HEK intern, Danuka Ana Tomas. Lang explains how this new installation was birthed out of his passions for Sci-Fi, Quantum Physics, Chaos Theory and Buddhism. Alomeris is currently on view at HEK from the 1st of April until the 21th of May 2023 at HEK in the «Pe Lang, Johanna Bruckner, Jennifer Merlyn Scherler. Swiss Media Art – Pax Art Awards 2022» exhibition, showcasing the winners of the PAX Art Awards 2022.
Fandoms, Wigs and Horse-people – Interview with artist Jennifer Merlyn Scherler
Jennifer Merlyn Scherler (*1996) is one of the prize-winning artists of the Swiss Media Art – Pax Art Awards 2022 in the category of emerging artist. Their work is on show at HEK in the accompanying exhibition, showcasing also the work of the main prize-winner, Pe Lang, and fellow emerging artist winner, Johanna Bruckner. During the set-up of the exhibition, Isabella Maund, who is part of HEK’s Education and Communication team, had the opportunity to interview Scherler about fandoms, early experiences with internet communities, wig-making and their fascination with Hozier. The exhibition is on view at HEK from the 1st of April until the 21st of May, 2023. 
Denise Blickhan im Gespräch mit Boris Magrini
Boris Magrini, Kurator und Programmleiter des HEK, interviewt die Künstlerin Denise Blickhan. Blickhans Arbeit, MEDUSA Cycle 22, ist in der Ausstellung «Performing Traces – Regionale 23» im HEK ausgestellt.
Marc Lee vor seinen Arbeiten.
Interview mit Marc Lee
«Die Arbeiten verändern sich dynamisch» – im Interview mit Boris Magrini spricht Marc Lee über seinen Arbeitsprozess, seine Faszination für soziale Medien und seinen neuen Themenschwerpunkt Ökologie.
Medienkultur A-Z: Biohacking!
Biohacking – der Begriff hat mit der Entwicklung neuer Technologien wie Crispr, einer Genschere zur Bearbeitung des Erbguts, implantierbaren Mikrochips, Gesundheits-Tracking-Apps und DIY-Gruppen, die Hormone aus Leitungswasser extrahieren und so Open-Source-Medikamente herstellen, an Bekanntheit gewonnen.
10 Jahre HEK
Interview mit verschiedenen Persönlichkeiten, anlässlich des 10 jährigen Jubiläums.